Schnellmenü

Seiteninhalt

Zum Schnellmenü zurück

Aktuelles 

Tierzuchtförderung

Erstellt: 11.03.2014 10:28:23

Geschätzte Landwirtinnen und Landwirte!
 
Gemäß Kärntner Tierzuchtförderungsverordnung haben die Gemeinden landwirtschaftlichen Betrieben einen Beitrag in Höhe von € 4,50 zu den Samenkosten für die künstliche Besamung von Rindern, Schweinen, Schafen und Ziegen zu leisten. Diese Verpflichtung gilt NICHT für die künstliche Besamung von Pferden.
 
Um Förderungen in Anspruch nehmen zu können, ist bis spätestens 31. März 2014 bei der Gemeinde ein Förderantrag einzureichen und die entsprechenden Besamungsscheine vorzulegen. Im Bereich der Schweinebesamung sind auch die korrespondierenden Rechnungen oder Lieferscheine über den Bezug bzw. Kauf von Schweinesamen vorzulegen.

Im Antrag müssen auch alle erhaltenen bzw. beantragten "De-minimis"-Förderungen der letzten drei Kalenderjahre angeführt werden. Ob bereits gewährte Förderungen "De-minimis"-Beihilfen waren, ist üblicherweise aus dem Bewilligungsschreiben ersichtlich.
Antragsformulare liegen am Gemeindeamt auf bzw. stehen zum Download zur Verfügung.
 
 

 

 

 

 

 

zurückzurück | nach obennach oben | DruckansichtDruckansicht


-