Schnellmenü

Seiteninhalt

Zum Schnellmenü zurück

Aktuelles 

Müllgebühren bleiben unverändert

Erstellt: 22.12.2009 11:26:01

Das Abfallaufkommen an Hausmüll, Sperrmüll und Biomüll ist von 2007 mit 410 t, 2008 mit 512 t und 2009 mit 540 t  in unserer Gemeinde stetig gestiegen. Diese 30 % Steigerung an Abfall bedeutet nachvollziehbarerweise eine Anpassung der Umlage des Abfallwirtschaftsverbandes Lavanttal. Durch den Entschluss des Gesetzgebers, den sortierten Hausmüll einer Verbrennung zuzuführen, kommt es zu einer geänderten Zusammensetzung der Kosten. Kärntenweit wurde ein einheitlicher Preis pro Tonne Restmüll festgelegt und gilt für alle Gemeinden (€ 158,- pro Tonne). Hinzu kommen Kosten für Transport, Verladung, sodass ein Gesamtpreis von € 191,- pro Tonne Restmüll feststehen. 

Der Gemeinderat musste sich in seiner Sitzung am 18.12.2009 daher mit der geänderten Kostensituation bzw. der notwendigen Neufestlegung der "Müllgebühren" auseinander setzen. In der ausführlichen Diskussion wurde einer vom Ausschuss und Gemeindevorstand vorgeschlagenen Anpassung (ca. € 26,- pro Jahr und Haushalt durchschnittlich mehr) mit 8:15 Stimmen dennoch nicht zugestimmt. Somit gelten die bisherigen Müllgebühren. Es ist zu erwarten, dass der Gebührenhaushalt nicht mehr kostendeckend zu führen ist und Abgänge entstehen.

 

 

 

 

 

zurückzurück | nach obennach oben | DruckansichtDruckansicht


-