Schnellmenü

Seiteninhalt

Zum Schnellmenü zurück

Aktuelles 

Stellenausschreibung - Lehrstelle als Verwaltungsassistent*in

Erstellt: 01.03.2021 13:49:30

Ab 01.09.2021 gibt es die Möglichkeit eine Lehre als Verwaltungsassistent*in (Lehrzeit 3 Jahre) zu beginnen.

 

Du bist gerade im letzten Pflichtschuljahr, bist motiviert, lernst gerne dazu und möchtest endlich Dein eigenes Geld verdienen?

 

Bei uns bekommst Du eine fundierte Ausbildung im Bürobereich!


Bewirb Dich jetzt!

Was wir dir bieten:

  • ·Interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet (während deiner Lehrzeit wirst du alle Abteilungen in der Gemeinde kennenlernen)
  • ·Praxisnahe Ausbildung
  • ·Mitarbeit in einem jungen, motivierten Team
  • ·Chance auf Weiterbildung
  • ·Lehre mit Matura (Möglichkeit auf Wunsch des Lehrlings)


Besonders wichtig für uns:

  • ·Positiver Abschluss der neunten Schulstufe bei Dienstbeginn
  • ·Hohe Motivation und Begeisterungsfähigkeit
  • ·Sehr gute Deutschkenntnisse und Ausdrucksweise
  • ·Ausgezeichnete Umgangsformen
  • ·Teamfähigkeit


Arbeitszeit: 40 Stunden-Woche


Die Lehrlingsentschädigung für die Lehrstelle als Verwaltungsassistent*in beträgt gem. Kärntner Gemeindemitarbeiterinnengesetz im ersten Lehrjahr 580,78 EUR brutto pro Monat.


Die Auswahl erfolgt nach Durchführung eines Auswahlverfahrens

.

Bei Interesse laden wir Sie ein, Ihre Bewerbungonline auf der Homepage des Gemeinde-Servicezentrums (https://bewerbung.cnc.gv.at) bis spätestens 19.03.2021 hochzuladen.


Für Fragen steht das Gemeinde-Servicezentrum unter der Telefonnummer 0463 / 55 111 350 zur Verfügung.

Hinweis gemäß § 6 Abs. 2 Kärntner Landes - Gleichbehandlungsgesetz, i.d.g.F.: Bewerbungen von Frauen für die gegenständliche Planstelle sind besonders erwünscht, wenn der Anteil der Frauen im Wirkungsbereich der Dienstbehörde für die ausgeschriebene Verwendung (Einstufung) unter 50 Prozent liegt.

Es wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass ein Ersatz allfälliger Reisekosten oder Aufwendungen im Hinblick auf die Teilnahme am Auswahlverfahren nicht möglich ist.

Personenbezogene Daten werden nur für jenes Verfahren herangezogen, bei dem Sie sich aktuell beworben haben. Anhand der Bewerbungsunterlagen wird geprüft, ob die geforderten Anstellungserfordernisse erfüllt werden und ob eine weitere Miteinbeziehung ins Verfahren möglich ist.

 

Der Bürgermeister

Ing. Josef Ruthardt eh.



 

 

 

 

 

zurückzurück | nach obennach oben | DruckansichtDruckansicht


-