Schnellmenü

Seiteninhalt

Zum Schnellmenü zurück

Aktuelles 

Förderung künstliche Besamung

Erstellt: 02.03.2021 12:29:06

 
Gemäß § 14 Abs. 2 Kärntner Tierzuchtgesetz 2020 – K-TZG 2020 haben Gemeinden im Rahmen des Rechts der Europäischen Union über De-minimis-Beihilfen im Agrarsektor den landwirtschaftlichen Betrieben einen Beitrag in der Höhe von 5,00 Euro je Samenportion bei Rindern, in der Höhe von 4,50 Euro je Samenportion bei allen anderen Tieren zu den Samenkosten für die künstliche Besamung zu leisten.
 
Diese Verpflichtung gilt nicht für die künstliche Besamung im Rahmen der Pferdezucht. Die Landwirte können daher noch bis 31.03.2021 die Besamungsscheine vom Jahr 2020 bei der Gemeinde vorlegen, damit ein dementsprechender Förderantrag gestellt werden kann.

 

 

 

 

 

zurückzurück | nach obennach oben | DruckansichtDruckansicht

Service:
Keine aktuellen Daten vorhanden.
Webcam Lavamuend



-