Schnellmenü

Seiteninhalt

Zum Schnellmenü zurück

Aktuelles 

Abend-Serenade MGV und Gemischter Chor Grenzwacht Lavamünd

Erstellt: 18.06.2010 10:22:02

In der sehr gut besuchten Seearena am Lavamünder Badesee, fand am Samstag, den 12. Juni, eine Abend-Serenade statt, welche dem Publikum einen abwechslungsreichen, musikalisch fröhlichen Abend darbot.

Sänger



Eröffnet wurde dieser Abend durch den Gemischten Chor der Grenzwacht Lavamünd mit zwei schwungvollen Liedern. OSR Franz Kassl begrüßte die erschienen Gäste und die Mitwirkenden, als langjähriger Chorleiter und aus der  Sicht des erfahrenen Pädagogen, hob er in seiner Begrüßung die Themen Jugend und Sängernachwuchs und die musikalische Aufbauarbeit in unseren Volksschulen, sowie den Kulturzaustausch in der Nachbarschaft besonders hervor. Im Anschluß hielt er die Laudatio für die zwei neue Ehrenmitglieder des Vereines, Frau Josefa Götsch und Frau Elli Galant, welche Jahrzehnte verdienstvoll mitgewirkt haben. Obfrau Ingrid Plottke überreichte die Ehrenmitglieds-Urkunde und lud die Zuhörer ein, die Vielfalt dieses stimmungsvollen Abends zu genießen. Als Moderator führte mit seinem bekannt feinem Humor Gerald Melcher durch das Programm. Musikalisch und choreographisch hervorragenden Qualität und Vielfalt des Volksschulchors Ettendorf, Ltg. Fr. Ulli Liebert und des Jugendchores Ettendorf Ltg. Fr. Michaela Stocker, welche mit Ihrer jugendlichen, erfrischenden Darbietung die Zuhörer begeistern konnten, bestätigten die gute Leistung unserer Musikpädagogen.

Überzeugend auch das Ensemble der Musikschule Lavamünd, Ltg. Dir. Steinhauser mit einem großartig vorgetragenen Instrumental-Programm, mit welcher Freude und Hingabe unsere Jugend musiziert.   Der Männerchor, Frauenchor und Gemischte Chor „Grenzwacht Lavamünd" Ltg. Friedolin Urban-Keuschnig, bot im zweiten Teil des Abends eine schöne Auswahl und mit besonderem „Gespür" vorgetragenen Kärntner Liedern, welche auch vom Publikum mit begeistertem Beifall bedankt wurden. Ein wunderschönes Solo von Karl Hoffmann gab dem Lied „Üba die Drau" überzeugenden Glanz.   Ein sensationeller und unvergessener Ohrenschmaus war der Auftritt des Oktetts Dravograd, die mit Ihren instrumental und gesanglich hervorragenden Darbietungen die slowenische und dalmatinische Volkskultur die Herzen des Publikums im Sturm eroberten.

Viel Applaus und Zugaberufe erhöhten die Stimmung. Die Sänger des Oktetts brachten damit das Flair des Südens in die Arena und der laue Sommerabend ließ das Gefühl aufkommen, bei anschließender Bewirtung durch die Veranstalter, ein wenig Vor-Urlaubsstimmung zu genießen. Der Ausklang mit einigen Liedern am Ufer der Drau hat diesen Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.    


 

 

 

 

 

zurückzurück | nach obennach oben | DruckansichtDruckansicht


-